Monatsarchiv März 2019

VonRheumaKinder e.V.

Kuschelige Winterzeit

Es war für uns eine große Freude, als die Anfrage kam, ob wir uns über eine Spende von 38 Kuscheldecken für unsere Rheumakinder freuen würden.

Eine unerwartete Überraschung, die Brigitte Dursch vom Verein „Freunde des Lebens“, wirklich gelungen ist. Unsere Vorsitzende, Kerstin Bennecke, hat sich sofort ins Auto gesetzt, um die Decken abzuholen.
Schon am nächsten Tag wurden die ersten Päckchen mit Decken für die Kinder auf Reisen geschickt. Somit konnte in der kalten Jahreszeit auch schnellstens „los gekuschelt“ werden.

Wir sagen im Namen unserer Kinder ganz herzlichen Dank liebe „Freunde des Lebens e. V.“!

Es gibt noch Kuscheldecken

Bitte nehmt mit uns Kontakt auf wenn ihr auch eine haben wollt.

Vielen Dank für Eure tollen Rückmeldungen

Wie man sieht, halten die Decken schön warm und eignen sich auch bestens zum Bauen der einen oder anderen Höhle.

Lars Kuscheldecke

Marie Kuscheldecke

 

 

 

 

 

VonRheumaKinder e.V.

Jahresempfang 2019 bei BMW May & Olde GmbH in Elmshorn

Schirmherr Christian Titz gibt Autogramme

Über den Anruf von Herrn Linska, Filialleiter bei BMW May & Olde in Elmshorn, dass unser Verein RheumaKinder e.V. in diesem Jahr Empfänger der Erlöse des Jahresempfangs 2019 werden sollen, haben wir uns richtig gefreut. Immerhin führen alle May & Olde Filialen diese Spendenaktion schon seit 10 Jahren durch und haben dabei mehr als 100.000 Euro Spenden für die gute Sache zusammen bekommen.

Ausgerüstet mit Flyern, guter Laune und unserem Schirmherrn Christian Titz an der Seite, waren wir pünktlich zum Auftakt der Veranstaltung vor Ort. Eine große Spendenbox war schon vorbereitet. 1 Prozent auf jedes verkaufte Auto und 10 Prozent auf alle Ersatz- oder Reparaturaufträge an diesem Tag gehen zu Gunsten der „RheumaKinder“, so die Aussage vom Filialleiter, Herrn Linska. Alle Mitarbeiter von May & Olde waren gewillt, diesen Tag möglichst „spenden-freundlich“ für unsere „RheumaKinder“ zu gestalten. Gemeinsam mit Christian Titz haben wir unseren Verein und unsere Arbeit vorgestellt, sind über Rheuma bei Kindern, Fußball und über Autos ins Gespräch gekommen. Natürlich gab es auch Autogramme – persönlich von unserem Schirmherrn, Christian Titz, ausgehändigt.

Lieber Herr Linska, liebes BMW-Team,

toll, dass Sie an uns gedacht haben. Wir haben uns in Ihrem Team gut eingebettet gefühlt. Ein großes Dankeschön von unseren RheumaKindern und unserem Schirmherrn an all diejenigen, die uns an diesem Tag mit ihrer Spende unterstützt haben!

Wir sind am Ende auf stolze 1.352,– Euro gekommen. Super !

Ein Teil des Geldes kam umgehend einer Familie zu Gute, deren Rheumakind (14 Jahre) an der Erkrankung drohte zu erblinden und ein Teil des Geldes wird in unser Hausprojekt „Ein Erholungsort für RheumaKinder“ fließen.

Vielen lieben Dank May & Olde !

VonRheumaKinder e.V.

Infoabend beim „Inner Wheel Club Hamburg-Schenefeld“

Am 19.02.2019 wurden wir herzlich durch die Präsidentin des Inner Wheel Club Hamburg-Schenefeld, Ingrid Wiedemann, sowie allen Anwesenden begrüßt. Unsere Aufgabe an diesem Abend war es, den vielen Interessierten das Thema „Rheuma bei Kindern und Jugendlichen“ näher zubringen.

Symptome

Mit der Frage: „Wer von Ihnen kennt typische Symptome von Kinderrheuma?“ stieg unsere Vorsitzende, Kerstin Bennecke, direkt in das Thema ein. „Schmerzen und Entzündungen“ kamen umgehend als Antwort. Doch diese zwei Symptome sind längst nicht alle, berichtet sie und konkretisiert die unterschiedlichen Anzeichen. Unsere Erfahrungen zeigen immer wieder, dass Rheuma bei Kindern durch Unwissenheit oft erst nach Jahren richtig diagnostiziert wird, erläutert sie weiterhin. Bis dahin leiden die Betroffenen leider vielfach unter große Schmerzen, sind in ihrer Beweglichkeit zum Teil erheblich eingeschränkt und ziehen sich von der Umwelt zurück. Schwierigkeiten im Kindergarten, in der Schule und in der Gesellschaft machen es den Kindern nicht leichter. Oft wird ihnen nicht geglaubt.

Diagnose

Sie erklärt, wie es für die Familien nach der Diagnose Rheuma weitergeht: Einstellung auf Medikamente, zahlreiche Arzt-, Ergo- und Physiotherapeutenbesuche, Höhen und Tiefen der Kinder, der Familien, Komplikationen, das Thema Schule und vor allem auch die bundesweite Unterversorgung mit ambulanten, niedergelassenen Kinderrheumatologen.
Das Interesse der Anwesenden war groß und so hat es richtig viel Spaß gebracht, die zahlreichen Fragen, wie: „Wodurch bekommen Kinder Rheuma?“, „Was passiert bei den Kindern?“, „Wie geht es den Kindern und der Familie mit der Erkrankung?“ zu beantworten.

Unsere Arbeit

Zum Schluss stellte Kerstin Bennecke unsere Vereinsarbeit vor und hat anhand von Fallbeispielen dargestellt, wie und wodurch wir schnell und unkompliziert den Kindern und Familien helfen. Sei es durch Therapieroller, Laptops, Gespräche, Begleitung zu Terminen, Unterstützung bei Ausgleichsmaßnahmen für die Schule, Schulungen, Infoveranstaltungen oder ganz individuelle Unterstützung, zugeschnitten auf die jeweilige Familie.

Danke

Daher war die Freude zum Schluss richtig groß, als die Präsidentin, Ingrid Wiedemann, mit einem großen Scheck über 800 Euro „um die Ecke“ kam.

Liebe Frau Wiedemann,
liebe Damen vom Inner Wheel Club Hamburg-Schenefeld: Herzlichen Dank für das große Interesse an diesem Abend und ganz lieben Dank sagen die „RheumaKinder“ für diese tolle Spende!

Es war schön bei Euch!

Brauchen Sie Hilfe? Handeln Sie.