Blog

Infoabend beim „Inner Wheel Club Hamburg-Schenefeld“

8. März 2019 | Allgemein

Am 19.02.2019 wurden wir herzlich durch die Präsidentin des Inner Wheel Club Hamburg-Schenefeld, Ingrid Wiedemann, sowie allen Anwesenden begrüßt. Unsere Aufgabe an diesem Abend war es, den vielen Interessierten das Thema „Rheuma bei Kindern und Jugendlichen“ näher zubringen.

Symptome

Mit der Frage: „Wer von Ihnen kennt typische Symptome von Kinderrheuma?“ stieg unsere Vorsitzende, Kerstin Bennecke, direkt in das Thema ein. „Schmerzen und Entzündungen“ kamen umgehend als Antwort. Doch diese zwei Symptome sind längst nicht alle, berichtet sie und konkretisiert die unterschiedlichen Anzeichen. Unsere Erfahrungen zeigen immer wieder, dass Rheuma bei Kindern durch Unwissenheit oft erst nach Jahren richtig diagnostiziert wird, erläutert sie weiterhin. Bis dahin leiden die Betroffenen leider vielfach unter große Schmerzen, sind in ihrer Beweglichkeit zum Teil erheblich eingeschränkt und ziehen sich von der Umwelt zurück. Schwierigkeiten im Kindergarten, in der Schule und in der Gesellschaft machen es den Kindern nicht leichter. Oft wird ihnen nicht geglaubt.

Diagnose

Sie erklärt, wie es für die Familien nach der Diagnose Rheuma weitergeht: Einstellung auf Medikamente, zahlreiche Arzt-, Ergo- und Physiotherapeutenbesuche, Höhen und Tiefen der Kinder, der Familien, Komplikationen, das Thema Schule und vor allem auch die bundesweite Unterversorgung mit ambulanten, niedergelassenen Kinderrheumatologen.
Das Interesse der Anwesenden war groß und so hat es richtig viel Spaß gebracht, die zahlreichen Fragen, wie: „Wodurch bekommen Kinder Rheuma?“, „Was passiert bei den Kindern?“, „Wie geht es den Kindern und der Familie mit der Erkrankung?“ zu beantworten.

Unsere Arbeit

Zum Schluss stellte Kerstin Bennecke unsere Vereinsarbeit vor und hat anhand von Fallbeispielen dargestellt, wie und wodurch wir schnell und unkompliziert den Kindern und Familien helfen. Sei es durch Therapieroller, Laptops, Gespräche, Begleitung zu Terminen, Unterstützung bei Ausgleichsmaßnahmen für die Schule, Schulungen, Infoveranstaltungen oder ganz individuelle Unterstützung, zugeschnitten auf die jeweilige Familie.

Danke

Daher war die Freude zum Schluss richtig groß, als die Präsidentin, Ingrid Wiedemann, mit einem großen Scheck über 800 Euro „um die Ecke“ kam.

Liebe Frau Wiedemann,
liebe Damen vom Inner Wheel Club Hamburg-Schenefeld: Herzlichen Dank für das große Interesse an diesem Abend und ganz lieben Dank sagen die „RheumaKinder“ für diese tolle Spende!

Es war schön bei Euch!